Technologiebasiertes Messen von Kompetenzen in den Pflegeberufen

Frau Prof. Dr. Eveline Wittmann hat seit März 2015 den Lehrstuhl für Berufspädagogik der Technischen Universität München inne. Sie forscht unter anderem auf den Gebieten der technologiegestützten Messung beruflicher Handlungskompetenz und zu Praxisphasen in der Lehrerbildung und verantwortete die Kompetenz- und Aufgabenmodellierung im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbund-Projekt zur technologiegestützten Entwicklung und Messung beruflicher Handlungskompetenz in der Pflege älterer Menschen.

Frau Prof. Dr. Ulrike Weyland ist seit April 2015 Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Berufspädagogik an der Wilhelms-Universität Münster. Von 2010 bis 2015 war sie als Professorin für Pädagogik an der Fachhochschule Bielefeld tätig – unter anderem mit dem Schwerpunkt Berufspädagogik für Gesundheitsberufe. Mit ihrer beruflichen Ausbildung im Gesundheitsbereich und als Lehrerin an beruflichen Schulen (Gesundheitswissenschaften, Sportwissenschaften) kennt sie die Gesundheitsberufe sowohl aus der Forschung, als auch aus der Berufspraxis als Lehrperson.

Das Forschungsvorhaben TEMA hatte die Entwicklung und Erprobung eines technologieorientierten Verfahrens zur Feststellung von beruflicher Handlungskompetenz in der Pflege älterer Menschen zum Thema. Es ging darum, ein Kompetenzmodell und konkrete Messinstrumente zu entwickeln, welche die beruflichen Kompetenzen zuverlässig und korrekt messen können. Um diese Herausforderung zu bewältigen wurden neben theoretischen Grundlagen und empirischen Kompetenzmodellen beruflichen Handlungssituationen genau analysiert. Die Kompetenzerfassung erfolgte realitätsnah mit Hilfe von Videos zu authentischen beruflichen Handlungen. In diesem Forum werden die entwickelten Messinstrumente vorgestellt und diskutiert.

  • Wie können wir berufliche Handlungskompetenz in der Pflege älterer Menschen messen?
  • Welche Chancen und Möglichkeiten ergeben sich aus neuen technologiebasierten Messverfahren?
  • Wo stossen wir an Grenzen?

Moderiert wird das Forum durch Martin Keller