Anmeldung Symposium 2017

«Berufsbildungsprofis im rasanten Wandel»

Freitag, 8. Dezember 2017 in St. Gallen

OKBWo zeigen sich Wandelerscheinungen und welches sind die Treiber? Wie gehen Berufsbildner/innen, Berufsschullehrpersonen und ÜK-Leiter/innen damit um? Anlässlich des achten OKB-Symposiums vom Freitag, 8. Dezember 2017 in St.Gallen werden wir in Referaten, Podien und Foren diesen und weiteren Fragen vertieft nachgehen.

Es referieren Daniel Niklaus (Inhaber Netlive IT AG), Valérie Schelker (Personalchefin Post CH AG), Prof. Dr. Ursula Renold (Leiterin Forschungsbereich Bildungssysteme KOF ETH Zürich) und Prof. Dr. Helmut Willke (Soziologe Universität Bielefeld). In den Foren erhalten Sie Inputs zu aktuellen Projekten im Bereich «Flexible Berufslehren», erleben den Talk mit Dr. Patrik Schellenbauer von Avenir Suisse zur «Berufsbildung unter neuen Vorzeichen» oder führen im World Café spannende Gespräche zum Thema «Wir Berufsbildungsprofis im rasanten Wandel». Querdenker Mark Riklin beleuchtet das Thema auf seine Art unter dem Motto «Heiterer Ernst im rasanten Wandel». Lassen Sie sich überraschen!

 

Angaben zur Person
HerrFrau









St. Galler BratwurstVegetarisches Angebot
Angaben zur Firma






Folgende Foren stehen Ihnen zur Auswahl
Input- und Gesprächsforen
A.

Sie möchten sich gerne mit Kolleginnen und Kollegen sowie Referierenden austauschen …

World Café zum Thema «Wir Berufsbildungsprofis im rasanten Wandel»
Teilnahme von D. Niklaus, V. Schelker und Prof. Dr. U. Renold (siehe Programm 09.30 – 11.00)

Mit der Methodik des World Cafés, in welchem Sie sich als Teilnehmende an Tischen zur Diskussion zusammenfinden, wird ein reger Austausch ermöglicht. In ungezwungener Atmosphäre führen Sie spannende Gespräche mit Kolleginen und Kollegen aus Betrieben, Schulen und Ämtern. Wie erlebe ich den rasanten Wandel? Wo erkenne ich Chancen? Wovor habe ich Respekt? Welche Zukunftsszenarien sehe ich? Die Referierenden Daniel Niklaus (Netlive IT AG), Valérie Schelker (Personalchefin Post) und Prof. Dr. Ursula Renold (KOF ETH Zürich) werden am World Café teilnehmen und sich einbringen. So bekommen Sie die Gelegenheit, sich auf einer individuelleren Ebene mit den Standpunkten und Meinungen der Referentinnen und des Referenten auseinanderzusetzen.

Leitung: Dr. Peter Müller, PHSG

B.

Sie möchten sich gerne informieren …

Inputforum zum Thema «Flexibilisierung der Berufslehren» Es referieren Martin Frieden, Projektleiter und Abteilungsleiter Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern gibb und Andreas Bischof, Leiter Berufsbildung Bühler AG in Uzwil.

Individualisierung des Unterrichts, Förderung des selbstorganisierten Lernens, Digitalisierung des Unterrichts. Dies sind nur einige Schlagwörter, welche mit einer modernen Berufslehre in Verbindung gebracht werden. In Bern soll die zukünftige Informatiklehre als Konkretisierung der Berufsbildungsstrategie 2030 flexibler ausgestaltet werden. Das Pilotprojekt steht unter kritischer Beobachtung, da die Arbeitswelt unterschiedlich bewertet, dass Teile der bisherigen schulischen Ausbildung neu ausserhalb des Lernorts Schule absolviert werden können. Um Bühler Berufslernenden einen Auslandeinsatz während der Lehre zu ermöglichen, wurde ein multimediales Klassenzimmer «ClassUnlimited 2.0»
entwickelt, in welchem sich die Lernenden, geführt durch ein Learning-Management-System, ihr Wissen selbständig erarbeiten. Anhand dieser beiden Projekte werden Potenziale wie auch Grenzen innovativer Formen von Berufslehren sichtbar.

Leitung: Michèle Collenberg, IWP-HSG

C.

Sie möchten sich gerne informieren und einbringen …

Talk zum Thema «Berufsbildung unter neuen Vorzeichen» Es stellt sich Dr. Patrik Schellenbauer, Chefökonom und stv. Direktor der liberalen Denkfabrik Avenir Suisse den Fragen von Prof. Dr. Martin Annen, Prorektor Sekundarstufe I/II PHSG zur Zukunft der Berufsbildung.

Dr. Patrik Schellenbauer ist überzeugt, dass die Berufslehre als zentraler Pfeiler der nachobligatorischen Bildung viel zum Erfolg der Schweiz beigetragen hat. Mit der Digitalisierung stehen nun aber das Bildungssystem und insbesondere die duale Berufsbildung vor grossen Herausforderungen. Welche Berufe es in 20 Jahren noch geben wird und wie sie ausgestaltet sein werden, wissen wir nicht. Auch nicht, welche Tätigkeiten oder Berufe neu entstehen werden. Unklar ist zudem, ob es weiterhin definierte Berufe und lineare Karrieren geben wird. Bei so viel Unklarheiten stellen sich Fragen wie: Welches sind auch unter den neuen Vorzeichen sichere Werte und Qualitäten der schweizerischen Berufsbildung, die es zu bewahren gilt? Wo sind Veränderungen und kreative Lösungen zwingend notwendig? Wie können Berufsbildungsverantwortliche den Wandel aktiv und zum Wohle der Lernenden mitgestalten?

Leitung: Joe Gerig, ZbW


Wählen Sie hier das gewünschte Forum für die Anmeldung aus
Allgemeines
TeilnehmerInArbeitgeberIn





 
Bitte geben Sie die Zeichen ins Feld ein
captcha


 
Anbieterbedingungen (PDF, 01.07.2017)

Sie erhalten unmittelbar nach der Anmeldung eine Anmeldebestätigung per Mail. Nach Ablauf der Anmeldefrist erfolgt die definitive Durchführungs- und Aufnahmebestätigung mit Rechnung, respektive die Annullierung des Kursangebotes bei ungenügender Zahl von Anmeldungen. Eine Abmeldung nach der Aufnahmebestätigung ist nur unter Kostenfolge möglich.


 
 
Anmeldung Symposium 2017


Ostschweizer Kompetenzzentrum für Berufsbildung