10.00
OLMA Halle 2.1

Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion mit Einbezug Publikum mit Matthias Ammann, Vania Alleva, Valentin Vogt, Deborah Hutter.

Dr. Maximilian kennt das Umfeld der Berufsbildung bestens. Er ist Studiengangsleiter Allgemeinbildung an der PHSG und Partner in einem Wirtschafts- und Politikberatungs-unternehmen. Seit 2018 ist er Geschäftsführer des OKB und hat zuvor während vielen Jahren das Symposium moderiert.

Mitwirkende

  • Matthias Amman

    Dr. Matthias Ammann ist seit Januar 2017 bei Avenir Suisse als Fellow tätig und befasst sich mit dem Bildungsraum sowie dem Potential der Digitalisierung für Staat und Verwaltung. Nach dem Studium der International Affairs and Governance sowie des International Managements an der Universität St. Gallen und der Copenhagen Business School promovierte er an der Universität St. Gallen und ist dort Adjunct Fellow am Smart Government Lab. Avenir Suisse hat sich mit der Studie «Wenn die Roboter kommen» (2017) vertieft mit den Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt auseinandergesetzt.
  • Vania Alleva

    Vania Alleva steht seit dem 20. Juni 2015 als erste Frau der Unia als alleinige Präsidentin vor. Die schweizerisch-italienische Doppelbürgerin hat in Rom Kunstgeschichte studiert und besitzt ein Diplom in interkultureller Kommunikation. Sie hat bereits in verschiedenen Berufen und Branchen gearbeitet. Unter anderem als Journalistin und Lehrerin. Mit dem Wandel in der Arbeitswelt sind die Arbeitnehmervertretungen über alle Masse gefordert. Wie gehen die Gewerkschaften damit um?
  • Valentin Vogt

    Valentin Vogt ist seit Juli 2011 Präsident des Schweizerischen Arbeitgeberverbands. Er ist zudem seit April 2011 Präsident des Verwaltungsrats und Miteigentümer der Burckhardt Compression Holding AG in Winterthur. Von 2000 bis 2011 war er CEO und Delegierter des Verwaltungsrats der Burckhardt Compression AG. Zuvor übte er im Sulzer-Konzern verschiedene Führungsfunktionen im In- und Ausland aus, zuletzt als Mitglied der Konzernleitung. Er studierte an der Universität St. Gallen und schloss 1984 als lic. oec. HSG ab. Als Präsident der Schweizer Arbeitgeber ist sein Blick in die Zukunft des Schweizerischen Arbeitsmarktes gerichtet.
  • Deborah Hutter

    Deborah Hutter befindet sich im vierten Lehrjahr als Polymechanikerin bei der Firma Bühler Uzwil. Sie gehört zu den wenigen Lernenden, welche die Möglichkeit bekamen, für vier Monate in China in der Niederlassung in Wuxi arbeiten zu dürfen. Sie berichtet als künftige junge Arbeitnehmerinnen von den Herausforderungen ihrer Zukunft.