Kompetenz- und Handlungsorientierung am Beispiel des Auslandseminars

Das Auslandseminar der Höheren Fachschule für Tourismus Graubünden (HFT-GR) wird im Rahmen der Vertiefungsrichtung Produktmanagement von den Studierenden als 8-tägige Fachreise entwickelt und durchgeführt. Handlungs- und Kompetenzorientierung wird damit in den Bereichen Einkauf und Produktentwicklung, Touroperating, Marketing, Reiserecht, Tourismusgeographie und Reiseleitung gezielt in den Mittelpunkt gestellt. Neben dem Touristischen finden Fachgespräche mit Experten vor Ort statt. Bei den studentischen Teilnehmenden wird über die Bearbeitung eines touristischen Fallbeispiels der besuchten Destination spezifisch die Problemlösekompetenz handlungsorientiert erweitert. Im Workshop wird diese einmalige Lehr-Lernumgebung aus berufsfeld-didaktischer Perspektive gemeinsam analysiert.

Dr. Felix Keller (Dozent Höhere Fachschule für Tourismus Graubünden, Co-Leiter Europäisches Tourismus Institut an der Academia Engiadina in Samedan, Projektleiter an der Pädagogischen Hochschule Graubünden und Fachdidaktiker ETH Zürich) leitet den Workshop 6 an der diesjährigen Fachtagung Höhere Berufsbildung.

Link zur Höheren Fachschule für Tourismus Graubünden