Herr Harald Zillner, Leiter Ausbildung  Stadtwerke München, wird uns empfangen und einen Einblick in die verschiedenen Berufe geben. Das Thema Fachkräftesicherung ist auch bei den SWM aktuell.

Stadtwerke München

Die Stadtwerke München (SWM) gehören mit rund 9‘000 Mitarbeitern zu den größten Arbeitgebern Münchens.  Jedes Jahr am 1. September starten ca. 140 Jugendliche ihre Ausbildung in 14 verschiedenen Berufen.

Seit Jahrzehnten stehen die SWM für eine sichere und Ressourcen schonende Versorgung der bayerischen Metropole mit Energie (Strom, Erdgas, Fernwärme) und quellfrischem Trinkwasser aus dem bayerischen Voralpenland. Zu den Leistungen gehören zusätzlich zur Energieerzeugung und Wassergewinnung, das Netzmanagement, die Verteilung und der Vertrieb. Die Verkehrstochter MVG (Münchner Verkehrsgesellschaft) ist verantwortlich für U-Bahn, Bus und Tram und ist damit ein wesentlicher Pfeiler im Münchner ÖPNV. Darüber hinaus betreiben die SWM mit 18 Hallen- und Freibädern eine der modernsten Bäderlandschaften Deutschlands.

https://ausbildung.swm.de/

Frau Franziska Bäumler, Dipl. Pflegepädagogin (Univ.), Leiterin Bildungszentrum Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München empfängt uns vor Ort, gibt Informationen zur Ausbildung und freut sich auf einen regen grenzüberschreitenden Austausch zu den Themen Fachkräftemangel und Fachkräftesicherung.

 

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

Das Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München setzt sich mit Engagement und Kompetenz für die Gesundheit ihrer Patienten ein. Dafür arbeitet ein hochkarätiges Team aus Ärzten, Pflegekräften und Wissenschaftlern rund um die Uhr.

https://www.mri.tum.de/

Lernen Sie Frau Bäumler am OKB Discovery 2020 persönlich kennen.

Frau Susanne Droux, Geschäftsführerin Berufsbildung /Branchenförderung wird die Gastgewerbliche Ausbildung in Deutschland und insbesondere in München vorstellen. Sie informiert über das Qualitätssiegel der Gastronomie, Schulpartnerschaften und geht im Rahmen der Fachkräftesicherung u.a. auf die Integration von Migrantinnen/Migranten ein. Im Anschluss an das Referat und den hoffentlich regen Austausch  ist der Besuch des traditionsreichen Hotels Platzl angesagt.

Bayerischer Hotel- und Gastgewerbeverband – DEHOGA Bayern
Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern ist der Unternehmer- und Wirtschaftsverband der Hotellerie und Gastronomie in Bayern. Er bündelt die Stimmen aller Unternehmen zu einer Stimme bei Politik, Medien, Öffentlichkeit und Gästen auch über die weissblauen Landesgrenzen hinaus.

Link dehoga-bayern.de

Platz Hotel

Platzl Hotel München

Das 4 Sterne Superior Hotel mit seinen zwei beliebten Restaurants – der Pfistermühle und dem Wirtshaus AyingerI – ist mit seiner Gastronomie die Adresse. Es liegt im Herzen der Altstadt und nur wenige Gehminuten vom Marienplatz, der Bayerischen Staatsoper, der Maximilianstrasse oder dem Viktualienmarkt entfernt. Die Familie Inselkammer und ihr Team verbinden in dritter Generation bayerische Gastlichkeit und traditionelle Stilelemente mit moderner Lebensart und neuester Technologie.

https://www.platzl.de/hotel/

Lernen Sie Frau Droux am OKB Discovery 2020 persönlich kennen.

Herr Hubert Schöffmann ist  Leiter der Beruflichen Ausbildung und Bildungspolitischer Sprecher der Bayerischen Industrie und Handelskammer  für München und Oberbayern.

IHK München

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für München und Oberbayern ist mit rund 390‘000 Mitgliedsunternehmen die größte IHK in Deutschland. Darüber hinaus ist die Kammer eines der grössten Unternehmensnetzwerke in Europa. Ihr oberstes Ziel ist es, beste Rahmenbedingungen für den nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg der regionalen Unternehmen zu schaffen. Ein enger Austausch mit Entscheidungsträgern aus Politik und Verwaltung soll dafür sorgen, dass die Anliegen der Unternehmen gehört werden.

Link zur IHK München

Lernen Sie Herrn Schöffmann am OKB Discovery 2020 persönlich kennen.

Markus Bänziger ist Direktor der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell.

Die IHK St.Gallen-Appenzell wurde 1466 als Gesellschaft zum Notenstein in St.Gallen gegründet, hat 1991 mit dem Handels- und Industrieverein fusioniert und wurde anschliessend in „IHK St.Gallen-Appenzell“ umfirmiert. Sie ist ein branchenübergreifender Verband, bei welchem rund 1600 mehrheitlich klein- und mittelständische Unternehmen mit rund 85’000 Mitarbeitenden Mitglied sind sind.

Die IHK St.Gallen-Appenzell setzt sich für eine liberale und offene Marktwirtschaft ein, berät und unterstützt die Mitglieder bezüglich der Vorschriften im internationalen Waren-, Dienstleistungs- und Zahlungsverkehr, unterstützt die Aus- und Weiterbildung sowie den Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedunternehmen und fördert bei Staat, Sozialpartnern, Schulen, Medien und Öffentlichkeit das Verständnis für die Aufgaben und Probleme einer marktwirtschaftlich organisierten Wirtschaft. Damit diese Ziele im ganzen Einzugsgebiet erreicht werden, arbeitet die IHK mit den lokalen, regionalen und kantonalen Arbeitgeberverbänden und Wirtschaftsorganisationen sowie den Spitzenorganisationen der Wirtschaft auf eidgenössischer Ebene eng zusammen.

Lernen Sie Herrn Bänziger am OKB Discovery 2020 persönlich kennen.

München ist die Landeshauptstadt des Freistaates Bayern und mit ca. 1,5 Millionen Einwohnern nach Berlin und Hamburg die nach Einwohnern drittgrösste Gemeinde Deutschlands.

München wird zu den Weltstädten gezählt und gilt als ein Zentrum von Kultur, Politik, Wissenschaften und Medien. Die Stadt ist Sitz zahlreicher Konzerne, darunter fünf DAX-Unternehmen (Allianz, BMW, Munich Re, Siemens und MTU). In der Städteplatzierung des Beratungsunternehmens Mercer belegte München im Jahr 2018 unter 231 Grossstädten weltweit den dritten Platz hinsichtlich der Lebensqualität. Laut dem Magazin Monocle war es 2018 die lebenswerteste Stadt der Welt. Andererseits wird die Lebensqualität zunehmend durch Agglomerationsnachteile wie Verkehrs- und Umweltbelastung sowie sehr hohe Wohneigentumspreise und Mieten eingeschränkt, weshalb die Wohnfläche pro Einwohner weit unter dem Bundesdurchschnitt liegt. München gilt als sicherste Kommune unter den deutschen Grossstädten über 200.000 Einwohnern hinsichtlich der Kriminalitätsrate aller Straftaten.

[Quelle: Wikipedia]
Lernen Sie die Berufsbildung in München am OKB Discovery 2020 persönlich kennen.

Die Arbeitswelt muss sich auf eine Zukunft vorbereiten, die sie selber noch gar nicht kennt. Wie sehen denn nun Praktikerinnen und Praktiker die Zukunft ihrer eigenen Branche? Was tun die Verantwortlichen aus Industrie, Gewerbe, Gesundheit und Dienstleistungen, um darin bestehen zu können?

Präsentationen herunterladen

Impressionen als Video


Video: Morena Barra

Impressionen in Bildform

Fotos: Michael Huwiler, Nermin Elkasovic

Von Jazzstandards bis hin zu modernen Songs, von politischen Liedern bis hin zu Balladen deckt das Duo eine grosse Bandbreite des Jazz ab. Die beiden covern Songs von Billie Holiday, Ella Fitzgerald, Nina Simone, Melody Gardot und vielen mehr. Sie verbinden auf einzigartige Weise tiefgründigen alten Jazz mit jugendlicher Frische. Aylas wunderbare Stimme und Leandros eindrückliche Improvisationskünste nehmen Sie mit auf eine unvergessliche Reise durch den Jazz.

Lernen Sie die jungen Musiker am OKB Symposium 2019 persönlich kennen.

Yvonne Villiger lebt selbst vor, was sie in ihren Vorträgen und Trainings vermittelt. Mit ihrem humorvollen Auftreten und ihrer positiven Lebenseinstellung versprüht sie nicht nur jede Menge Charme und gute Laune, sie überzeugt auch und gewinnt die Menschen für sich.

In ihren mitreissenden, klugen und humorvollen Impulsvorträgen und Trainings zeigt sie, wie Humor als Erfolgsstrategie im Business funktioniert und wie Unternehmen und Mitarbeiter nachhaltig davon profitieren können.

Beiträge zur Humorspezialistin

Lernen Sie Yvonne Villiger am OKB Symposium 2019 persönlich kennen.

In welchem Bezug stehen Sie zur Berufsbildung?

Wir stellen bei Bühler in der Schweiz pro Jahr ca. 75 Lernende in 8 Berufen ein. Die Lernenden arbeiten zu einem sehr grossen Teil in den Abteilungen mit und sind dadurch fester Bestandteil der Belegschaft und überall anzutreffen. Ich begleite zurzeit ein Neubauprojekt für die Lernende, in welchem zukünftig die Grundausbildung sämtlicher Lernende stattfinden werden.

Wo sehen Sie die grössten Änderungen für die Arbeitsplätze in Ihrer Branche?

Die Daten für die Arbeitserfüllungen werden zukünftig nur noch digital vorhanden sein. Zeichnungen, Arbeitspläne und Instruktionen werden jederzeit auf mobilen Geräten zu Verfügung stehen (papierlose Produktion). Mitarbeiter werden zukünftig mit kollaborativen Robotern zusammen arbeiten. Durch die weltweite digitale Vernetzung wird sich die englische Sprache auch in der Produktion zur Hauptsprache entwickeln.

Andreas Schachtner (1965) ist seit 1992 bei der Bühler AG und heute Leiter Business Development Manufacturing & Logistics. Wenn jemand die Entwicklung im Industriesektor antizipieren muss, dann ist das Andreas Schachtner. Er ist unter Anderem verantwortlich für die Mitentwicklung und Umsetzung der weltweiten Bühler Produktionsstrategie. Zudem betreut er den Nachwuchspool, in welchem die Förderung und Entwicklung von Junior Managern im Fokus stehen. Zusammen mit Suat Demokan, HR Bühler, begleitet er das Forum.

Lernen Sie Andreas Schachtner am OKB Symposium 2019 persönlich kennen.

.